Top 5 alternative Shows in Vegas

Sind Sie auch der Meinung, dass kein Besuch in Las Vegas ohne eine Zauber-Show komplett ist? Sie sind aber nicht mehr an die klassischen, Blockbuster-Shows interessiert und würden sich lieber was Alternatives anschauen? Dann lesen Sie im Folgenden, was The Guardian für Sie vorgeschlagen hat.

  1. Onyx Theatre

Wer würde auf die Idee kommen ein altes, damals für seine Sex Clubs bekanntes Einkaufszentrum zu besuchen, nur um bei einer lokalen Bühnenproduktion vorbei zu schauen? Der würde was zu sehen bekommen. Das Onyx Theatre ist eines der wenigen Lokale in Las Vegas, das regelmäßig professionelles Fransentheater präsentiert – alles in einem gemütlichen 96-Plätze-Veranstaltungsort hinter einem schwulen Fetisch-Laden. Es gibt einen separaten Eingang für die Schüchternen. Ob Live-Action-Version des Kult-Horrorfilms The Evil Dead, Drag-Queen-Cast-Parodien wie The Silence of the Clams, importierte Produktionen, Originalstücke oder Improvisationskomödien – die alternativen Angebote von Onyx wissen in der Regel zu überzeugen.

  1. Zumanity Theatre

Obwohl sich der Striptease – und insbesondere das, was einem zuerst einfällt – meistens sehr anziehend anhört, strahlt er selten die Art von Sexualität und Unverschämtheit aus, die man erwarten könnte. Zumanity, Cirque du Soleils Angebot für Erwachsene, ist eine bemerkenswerte Ausnahme. Eine Mischung aus Kabarett-Acts, burleskem Exhibitionismus, gruseligen Publikums-Sketchen und Zirkus-Akrobatik. Zumanity ist die einzige Produktion im maßgeschneiderten Zumanity-Theater. Das Design des Theaters erlaubt ahnungslosen Gästen, die fast nackten Darsteller fast einzukreisen.

  1. Spiegelworld Las Vegas

Die Einheimischen empfehlen jedem die wirklich außergewöhnliche, mehrstufige Produktion namens Absinth, seitdem sie eröffnet wurde. Es kann Paar sein, das in den Rollschuhen die Höchstgeschwindigkeit bricht – und das tut es auf einer Plattform der Größe eines Frühstückstisches. Es können die tollpatschigen Darsteller sein – angeführt von dem rüpelhaften MC/Producer, dem Gazillionaire -, die sogar den besten Komiker in Verlegenheit bringen würden. Oder vielleicht ist es das Layout des Zeltes im Reministil-Stil, oder Gäste, die in der Runde sitzen – nahe genug, um das Ziel der Beleidigungen des Gazillion zu sein, oder, umgekehrt, seiner Zuneigung.

  1. Crazy Horse Cabaret

Crazy Horse Paris ist ein geschmackvolles Update der traditionellen topless Show in Las Vegas. Es ist auch von Frankreich ausgeliehen; sogar sein Theater ist ein Abschlag des Pariser. Die Gäste sitzen an langen, schmalen Tischen vor einer niedrigen Bühne, die die Intimität des Theaters ergänzt. Auf der Bühne bewegen sich schöne und professionell ausgebildete Tänzer mit Lichtprojektionen, die Teile ihres Körpers mal akzentuieren, mal abschatten. Es geht sowohl darum, was verborgen, als auch was beleuchtet wird, was immer wieder die Sexualität elegant – und geheimnisvoll – macht.

  1. Harmon Theater

Nachts ist es ein Gay-Nachtclub namens Krave. Aber wenn Sie ein paar Stunden früher kommen, werden Sie auf der großen Tanzfläche Sitzplätze finden. Obwohl die Shows im Harmon Theatre über die Jahre hin und her gingen, hat es einen festen Headliner, der die Schlangen mit denen von Krave in Konkurrenz bringt: The Amazing Johnathan, ein schräger und oft unvorhersehbarer Magier / Komiker, der sich unter Anderem der Illusion von (graphischer) Selbstverstümmelung hingibt, um sein Publikum zu schockieren. Und wenn man von Unberechenbarem spricht, gibt es in der Lounge nebenan auch eine Hypnoseshow.